Volleyballturnier

Am 23. Februar 2017, unmittelbar vor den Faschingsferien, fand das diesjährige Volleyballturnier der Albert-Einstein-Schule statt. Ab der 3. Stunde, also zwischen 9:30 und 13:00 Uhr traten insgesamt 18 Volleyballteams aus unterschiedlichen Klassenstufen und Schulformen gegeneinander an. Auch die Lehrer waren mit einer Mannschaft vertreten.

Verantwortlich für Organisation und Durchführung dieses Sport-Events zeichnen jedes Jahr die Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 1 mit dem Profil Technik & Management. Im Rahmen dieses Profilfaches unter der Leitung ihres verantwortlichen Lehrers, Herrn Neese, erhalten die Schüler die Aufgabe das Volleyballturnier in allen Teilen komplett zu organisieren, durchzuführen und abzuwickeln. Konkret bedeutet dies, dass sich die verantwortlichen Schüler nicht nur um die Sporthallenreservierung, die technische Ausstattung und die Zeit- und Spielpläne des Turniers kümmern müssen, sondern gleichfalls dafür zu sorgen haben, dass genügend Schüler-Schiedsrichter zur Verfügung stehen und eingewiesen werden, das notwendige Sport-Equipment für drei Spielfelder vorhanden und - für den Notfall - der Schulsanitätsdienst eingeteilt ist. Eine gesunde Pausenverpflegung für Spieler und Publikum sorgt neben dem Spielfeld für eine entsprechende Wohlfühl-atmosphäre.

Sieger des Volleyballturniers 2017 wurde die Mannschaft des einjährigen Berufskollegs (1BKFH); den zweiten Platz belegte das Team der Klasse J2/3 des Technischen Gymnasiums. Erwähnt werden darf, dass beide Mannschaften im Rahmen des Sportunterrichts in ihren jeweiligen Klassen vom selben Sportlehrer unterrichtet werden. Herr Neese hat scheinbar ein glückliches Händchen, was das erfolgreiche Coachen von Volleyballteams anbetrifft. Der Sieg des Teams des einjährigen Berufskollegs darf als der zweite in Folge betrachtet werden. Bereits im Vorjahr konnte der 1. Platz beim Volleyballturnier von der Vorgängerklasse errungen werden. Da die Schüler dieser Schulform lediglich ein Schuljahr miteinander verbringen, muss diese sportliche Mannschaftsleistung besonders anerkannt werden. Innerhalb des ersten Schulhalbjahres ist es der Klasse also nicht nur gelungen ein Volleyballteam zusammenzustellen, sondern auch noch den Sieg einzufahren. Die Siegermannschaft erhielt neben dem Pokal einen Geldpreis in Form der Karlsruher City-Card im Wert von 90 Euro. Als Sponsor darf an dieser Stelle die Volksbank Ettlingen genannt werden. Besten Dank dafür!

Wir gratulieren den Siegern und Platzierten und danken dem Organisationsteam und allen Beteiligten für den kurzweiligen Vormittag. Wir freuen uns bereits heute auf das Volleyballturnier im Schuljahr 2017/18.

Be/24.04.2017