Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf (VAB) in Kooperation mit Förderschulen (KF)

Bildungsziel
Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf als Kooperationsklasse mit den Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren Carl-Orff-Schule Ettlingen, Hebelschule Rheinstetten, Schwarzwaldschule Ittersbach, Goßweiler Förderschule Calmbach. 

Ziele:

  • verbesserte berufliche Eingliederung durch Förderung der Ausbildungsfähigkeit
  • Erwerb eines dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Bildungsabschlusses bei erfolgreichem Abschluss der Zusatzprüfungen
  • Im Anschluss: Ausbildungsbeginn oder Aufnahme einer Arbeit möglich oder der Besuch einer weiterführenden Schule, wenn der  Hauptschulabschluss erreicht wurde (Voraussetzung: bestandene Abschlussprüfung in Deutsch und Mathematik).

Voraussetzungen
Diese Schulart gilt für berufsschulpflichtige Jugendliche ohne Hauptschulabschluss, welche von einem Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum mit dem Förderschwerpunkt Lernen kommen.
Für die Schülerinnen und Schüler, welche in den Förderschulen die Klasse 9 besuchen bietet die AES eine Kooperationsklasse an, welche im zweiten Jahr in das VAB-KF übergeht.

Praktikum:
Das Kennenlernen der Berufswelt wird durch verpflichtende Praktika (ein Tag pro Woche + Blockform) sichergestellt. Die Praktika werden schulisch betreut.

Besonderheiten:

  • Verknüpfung von allgemeinbildenden und berufsbildenden Inhalten in kompetenzorientierten Unterrichtsfächern
  • Erweiterung der sozialen Kompetenzen durch ein Sozial- und Bewerbungstraining
  • Individuelle Förderung zur Verbesserung der Ausbildungsreife 
  • Berufsvorbereitung und Berufsorientierung im Praktikum
  • Grundkenntnisse in den Profilbereichen Elektro, Holz, Metall, FFZ, Kunst und Nahrung
  • Bescheinigung der berufsbezogenen Lernfeldprojekte und lebensweltbezogenen Lernprojekte in Form von Zertifikaten.

Prüfungen/Abschluss

  • Die Abschlussprüfung besteht aus der praktischen Projektprüfung im Fach Berufliche Kompetenz (Berufsfelder: Elektro, Holz, Metall oder Nahrung) und der
  • Zusatzprüfung in Mathematik und Deutsch. Dies führt zu einem  dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Bildungsabschluss.

Der Besuch des VAB-KFs erfüllt die Berufsschulpflicht.

Aufnahmebedingungen

Voraussetzungen für die Aufnahme in das VABKF sind:

  1. Der Besuch eines SBBZ Lernen einschließlich der 9. Klasse
  2. Der Besuch der Kooperations-Klasse in der 9. Klasse

In Ausnahmefällen können auch Bewerber ohne diese Nachweise aufgenommen werden.

Ansprechpartner:

StR Andreas Löhlein (0721 936-60975)
Email: andreas.loehlein@aesettlingen.de