Die TGJ1/3 beim ARD-Jugendmedientag 2021

Bereits zum vierten Mal fand am Donnerstag, 18.11.2021, der Jugendmedientag der ARD statt. An dem wegen der andauernden Coronapandemie ausschließlich digital stattfindenden Angebot des Ersten Deutschen Fernsehens nahmen bundesweit etwa 17.000 Schülerinnen und Schüler, darunter auch die 12. Klasse des Technischen Gymnasiums mit dem Profil „Technik und Management“ (TGJ1/3) der Albert-Einstein-Schule teil.

Mit ihren Convertibles ausgestattet „besuchten“ die Schülerinnen und Schüler von ihrem Klassenzimmer aus zwischen ab 08.15 Uhr etwa vier Stunden lang drei der insgesamt 150 Workshops, welche die ARD anbot. In der Rubrik „Let’s talk“ setzten sich die Jugendlichen mit den Themen Wahrheit und Identität auseinander und nahmen dabei ferner über QR-Codes an Abstimmungen teil. Mit dem  Format „Behind the scenes“ erlangten sie Einblicke in die Produktion des Sonntagabendmagazins „Weltspiegel“.

Über den Unterricht hinausgehend bietet der seit 2018 jährlich stattfindende ARD-Jugendmedientag jungen Menschen die Möglichkeit, ihre Medienkompetenz und ihr kritisches Urteilsvermögen zu schulen. Aufzeichnungen der digitalen Veranstaltungen stehen Interessenten derzeit noch auf der ARD-Homepage sowie dem Youtube-Kanal des Fernsehsenders zur Verfügung.