Leon Raab ist diesjähriger Scheffel-Preisträger

Der jedes Jahr von der Literarischen Gesellschaft Karlsruhe ausgelobte Scheffel-Preis für die besten Leistungen im Fach Deutsch wurde in diesem Jahr an den Abiturienten Leon Raab (TG/M) vergeben.

Die nach Joseph Victor von Scheffel (1826-1886) benannte und seit 1928 verliehene Auszeichnung für die beste Abiturleistung im Fach Deutsch wird heute an ca. 800 Gymnasien in der ganzen Bundesrepublik und darüber hinaus auch an zahlreichen Auslandsschulen vergeben.

Zur offiziellen Scheffel-Preisfeier lud die Literarische Gesellschaft am 6. Juli 2018, um 17:00 Uhr in das Prinz-Max-Palais nach Karlsruhe ein. Die Begrüßung der Abiturienten und Abiturientinnen erfolgte durch den Vorstandsvorsitzenden der Gesellschaft, Prof. Dr. Hansgeorg Schmidt-Bergmann, der in seiner Eröffnungsrede auch auf berühmte Preisträger vergangener Jahre und Jahrzehnte aufmerksam machte, zu denen neben dem amtierenden Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe, Dr. Frank Mentrup, auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann und der Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts, Dr. Ferdinand Kirchhof gehören. So verwunderte es auch kaum, als die anwesenden Preisträger des Jahrganges 2018 nach ihrem Studien- bzw. Berufswunsch gefragt, mehrheitlich mit Jura, Medizin, Psychologie und Philosophie antworteten.

Der Preis, der mit Unterstützung des baden-württembergischen Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst jährlich an die Besten im Fach Deutsch verliehen wird beinhaltet neben der Urkunde und einem Buchpreis eine fünfjährige kostenlose Mitgliedschaft in der Literarischen Gesellschaft. Als Laudatorin in diesem Jahr konnte Staatssekretärin Petra Olschowski gewonnen werden, die in ihrem Grußwort die herausragenden Leistungen und das große Interesse der jungen Leute an Sprache und Literatur würdigte.

Für literarische Unterhaltung während der Preisverleihung sorgte die 17-jährige Natalie Friedrich mit ausdrucksstarkem Poetry Slam.

Am Ende der Feierlichkeiten gab es einen Umtrunk im Garten des Prinz-Max-Palais mit den Preisträgerinnen und Preisträgern und den sie begleitenden Eltern, Fachlehrern und/oder Schulleitern.