Schuljahresabschlussfeier mit allen VAB-Klassen

Am 18. Juli 2018, um 15:00 Uhr wurde im Foyer des I. OG der Albert-Einstein-Schule der erfolgreiche Schuljahresabschluss 2017/18 in der Abteilung VAB (Vorbereitung Arbeit und Beruf) mit allen Schülern aus insgesamt fünf Klassen, den beteiligten Klassen- und Fachlehrern, dem Abteilungsleiter, Herrn Gruber und der stellvertretenden Schulleiterin, Frau Leowardi gemeinsam gefeiert.

Unter Mitwirkung der Schülerschaft hatten die verantwortlichen Lehrer ein buntes Programm zusammengestellt, das einen Ausschnitt aus der Arbeit mit den Schülern präsentierte und damit einen kleinen Einblick in die vielfältige Bildungsarbeit mit den Klassen gewährte. Musikalisch umrahmt wurde das Programm von den Schülern Emir Tuka und Said Samir Hasanzadeh (beide VABR2), die neben dem einleitenden Musikstück noch ein Lied aus der Heimat Afghanistan auf der Gitarre begleiteten und den Song „Steh auf“ von der Band „Die Toten Hosen“ als Abschlusslied vortrugen und alle zum Mitsingen bewegten. Die Begrüßung der Abschlussfeier und Zeugnisübergabe übernahm Frau Martin als Bereichsleiterin und Klassenlehrerin der Klasse VABR2.

Auch der Klassensprecher Faris Almhammad hatte eine „kurze Rede“ vorbereitet. Schüler dieser Klasse haben in den Schuljahren zuvor nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER) die Sprachstandserhebung auf dem Niveau A2 (grundlegende Kenntnisse) oder B1 (fortgeschrittene Sprachverwendung) bestanden. Dieser Nachweis ist Voraussetzung für die Aufnahme in das sogenannte Regel-VAB. In der Parallelklasse VABR1 unter der Klassenleitung von Frau Hug hatten Schüler und Schülerinnen mit und ohne Hauptschulabschluss die Chance, diesen zu verbessern bzw. zu erreichen. So waren es auch Schüler dieser beiden Klassen, die das Nachmittags-Programm durch den Vortrag von Gedichten aus ihrem Gedichtprojekt bereicherten. Das von Said Ahmed Davoodi (VABR2) verfasste und vorgetragene Gedicht „Mein erfolgreicher Schulabschluss“ stimmte auf die sich anschließende Zeugnisübergabe an alle VABO- und VABR-Schüler und Schülerinnen ein.

Ein weiteres Programm-Highlight war der Song „Krafttraining“, der im Rahmen eines Hip-Hop-Projektes unter der Leitung von Herrn Weick mit der VABO3-Klasse einstudiert wurde. Nach dem offiziellen Teil gab es bis 16:30 Uhr für alle Beteiligten Gelegenheit im festlich geschmückten Foyer bei Finger-Food, zu dem auch die Schüler beigetragen hatten, gemütlich zusammenzusitzen. Hierbei konnte man sowohl mit den Pflegeeltern bzw. Sozialbegleitern der jungen Migranten ins Gespräch kommen als auch den ehrenamtlichen Nachmittagslehrern danken, die mit viel Herzblut und Geduld den Unterrichtsstoff nachbereiten und die Hausaufgabenbetreuung der jungen Menschen übernehmen und somit ganz erheblich am Lernerfolg beteiligt sind. Ein besonderer Dank geht auch an alle Fachlehrer und Fachlehrerinnen dieser Abteilung für ihren unermüdlichen Einsatz Deutsch als Fremdsprache zu unterrichten, lernweltbezogene und berufsfachliche Kompetenzen in den Bereichen Elektro und Metall zu vermitteln und vieles mehr. Herzlich gedankt sei auch Frau Gerber vom Landkreis Karlsruhe, die als sogenannte „Kümmerin“ Ansprechpartnerin für alle Fragen bei der Berufsorientierung für geflüchtete Jugendliche ist.

23.07.18/Be