Studienfahrt nach Wien

Ganz im Zeichen des Dreivierteltaktes stand die diesjährige Studienfahrt der Klassen TGJ2/1 und TGJ2/2, welche die 39 Schülerinnen und Schüler und ihre vier begleitenden Lehrinnen und Lehrer in der Woche vom 21.-25.10.2019 in Österreichs Hauptstadt Wien führte. Im Rahmen eines vielfältigen Programmes erhielten die Reisenden zahlreiche Einblicke in die Donaumetropole, die sich bereits zum zweiten Mal in Folge mit dem Titel „Lebenswerteste Stadt der Welt“ schmücken darf. So entdeckten die Schülerinnen und Schüler die schönsten Seiten Wiens am Dienstag nicht nur während einer Stadtrundfahrt, sondern etwa auch sein royales Erbe bei einem Besuch der Wiener Hofburg. Ein besonderes Erlebnis war die geradezu nostalgische Fahrt mit einem der letzten noch betriebenen Paternoster im Wiener Rathaus, dem am dritten Nachmittag eine Führung durch das Militärhistorische Museum folgte. International wurde es am Donnerstag mit dem Besuch der UNO-City, einem der insgesamt vier Standorte der Vereinten Nationen. Die beeindruckende Schönheit der Stadt war auch während einer Fahrt mit dem 1897 errichteten Wiener Riesenrad zu bestaunen. Auch über das offizielle Programm hinaus wurden die Schülerinnen und Schüler nicht müde, Wien auch auf eigene Faust kennenzulernen und beispielsweise bei Sachertorte im „Café Central“, morbider Kunst in der Grablege der österreichischen Kaiser oder einem Bummel über den berühmten Naschmarkt das besondere Flair dieser Stadt mit allen Sinnen zu erfahren, deren erneuter Besuch für viele gewiss ist.